Halali und Blaues F

Eine kulinarische Jagdreise
DATUM

25.02.2023

  • DATUM : 25.02.2023
  • LOCATION :
  • CATEGORY :
  • CREATIVE DIRECTOR :
  • VISUALIZATION :

Vor zwei Jahren hatten wir uns in der Reihe „Freunde gehen Online“ u.a. ei­nem besonderen Por­zellanservice der Für­stenberger Manufaktur ge­widmet: Prof. Siegfried Möllers Form „Victoria la Couronne“ mit seinem 1962 handkolorier­ten Stahldruck „Die Jagd“. Das vielteilige Por­zellan ist eine augenzwinkernde Annä­herung an das große Thema des Waid­werks. Dr. Holger Fischer, selbst Jäger, hat dieses Service als Sammler erworben und wusste es zu „lesen“: amüsant, geist­reich, hier und da sogar ein wenig boshaft. Was damals durch die Pandemie verwehrt geblieben war, wurde nun nachgeholt: Das Service in Augenschein zu nehmen und davon die passende Kulinarik zu genießen.

„Die Jagd“ – Siegfried Möllers ver­gnügt-hinterlistige Wild­tiere, seine fidelen Jagdhunde und skurrilen Waidmänner auf Victoria la Couronne

In dem bemerkenswerten Vortrag brachte Holger Fischer die vielen Darstellungen den Zuhörern näher. Das Museum Schloss Fürstenberg bewahrt noch heute die von Siegfried Möller zu Beginn der 1960er Jahre gefertigten Radierungen, die die Basis für den Stahldruckdekor bilden:

Neben der in der Manufaktur gefertigten Service hat Siegfried Möller einige der von ihm entworfenen Dekore selbst ausgeführt. Die liebevolle Koleration lässt unschwer erkennen, dass sie von seiner Hand stammt und die Signatur auf der Rückseite bestätigt dies zudem.

 

Angestoßen wurde mit einem Begrüßungscocktail mit Jägermeister, dem niedersächsischen Kräuter­likör aus Wolfenbüttel. Als dann noch die Parforcehorn-Signale „Aufbruch zur Jagd“, „Hirsch tot“, Rehwild tot“ erklangen, fühlte man sich zurückversetzt in die Zeit, als die Herzöge die alten Gemäuer als Jagdschloss nutzten. Ivonne List und ihr großartiges Team im Bistro Carl servierten thematisch angemessen auf dem Jagdservice Köstlichkeiten von allerlei Wildbret:

    • Kalte Vorspeise (auf 19er Coup-Teller): Terrine vom Hirschkalb im Speckmantel an Wildsalat mit Einbecker Senf­vinaigrette (Weißwein-Empfehlung)
    • Warme Vorspeise (im tiefer Teller): Winterliche Wild-Consommé mit Julienne von Sellerie und Karotte (Weißwein-Empfehlung)
    • Hauptgang (auf 24er Coup-Teller): Rehmedaillon an Waldpilz-Rahm, gratinierte Camembert-Birne, Mandel-Kartoffel­schnee und Rosenkohl (Rotwein-Empfehlung)
    • Dessert (auf 24er Coup-Teller): „Herzog Carl – Lieblingssüßes“

Da die Teilnehmerzahl durch die 18 Gedecke begrenzt war, wurde nach dem 25. Februar ein weiterer Termin am 04. März 2023 angesetzt, der ebenfalls bald ausgebucht war, so dass über zusätzliche Termine nachgedacht wird.

Prof. Siegfried Möller hat seit den 1930er Jahren bis in die 1960er Jahre Entwürfe für Fürstenberg gestaltet. Der FFP hat vor Jahren das Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung „Der Ausdruck des Wesentlichen“ finanziert, das eine wichtige Quelle über Fürstenberg hinaus geworden ist. Mit „Das Paradies“ wurde ein ebenfalls von Möller koloriertes Déjeuner angekauft. Hierzu gibt es einen gesonderten Bericht auf unserer Internetseite.